Kompatibilität:

WebSite X5 Evo und Pro


Ein gut organisiertes Blog schafft Vorteile für Firmen und  Buchverlage, dabei muss man sich aber engagieren, um immer neue qualitative, originale und interessante Inhalte verplant und regelmäßig zu veröffentlichen.


Wenn Sie Ihr Blog auslasten möchten, sollen Sie zuerst interessierte Leser finden, damit Sie Ihre Artikel einem größeren Publikum bereitstellen können. 


Wenn Sie sich in dieser Lage erkennen, gibt es für Sie viele Möglichkeiten. Google ist sicher Ihr größter Verbündete: Dank der SEO-Strategien wird diese Suchmaschine zu einem Mittel für die Steigerung der Beliebtheit Ihres Blogs, damit immer mehr Leser es entdecken und gern Ihre neuen Artikel lesen werden. 


Hier finden Sie einige Tipps für Ihr Blog.


1. Orientieren Sie sich an qualitativen Inhalten

Zuerst ist ein Konzept klarzustellen: Inhalte für die Suchmaschinen optimieren und  optimierte Texte für die Leser verfassen sind grundsätzliche dasselbe. Die Leser besuchen Ihre Website, wenn Sie nach Informationen suchen, und Google bevorteilt die Websites, die nützliche Informationen zur Verfügung stellen. Bevor Sie über Tags und Keywords nachdenken, sollen Sie also gute und hochqualitative Artikel verfassen, die für Ihre Leser nützlich sind: Google wird das bemerken und Sie dafür belohnen. 


2. Veröffentlichen Sie regelmäßig neue Artikel

Hierfür besteht keine bestimmte Regel, generell bevorzugen die Leser Blogs, wobei neue Artikel regelmäßig veröffentlicht werden. Warten Sie also nicht zu lang, bis Sie einen neuen Artikel veröffentlichen, bleiben Ihre Leser interessiert. Gleichzeitig sollen Sie nicht zu oft neue Inhalte bereitstellen, ansonsten würden Sie sofort keine Themen mehr haben.


3. Geben Sie für jeden Beitrag intelligente URL-Ersetzungen an

Eine effektive URL hat zwei Charakteristiken: Sie ist kurz (3-5 Wörter) und schließt die Schlagwörter des Beitrags ein. Die URL des Artikels können Sie so definieren:

  • Gehen Sie auf Schritt 1 - Einstellungen der Website > Erweitert > Blog > Inhalte und wählen Sie den Beitrag aus, an dem Sie arbeiten möchten, dann klicken Sie auf Bearbeiten, um das Fenster Post Erstellen zu öffnen.
  • Fügen Sie die URL ins entsprechende Feld hinzu.


4. Definieren Sie den Title Tag für Ihre Artikel

Der Title Tag ist eine der wichtigsten Aspekte für die SEO, weil Google dadurch versteht, worüber im Beitrag geht, so sollen Sie hier sehr vorsichtig sein.

Vergessen Sie aber nicht, dass Title Tag und Seitentitel anders sind: Der Title Tag ist der Überschrift-Tag H1. Dagegen ist der Seitentitel auf der SERP angezeigt, d. h. die Seite mit den Suchergebnissen Googles.


Einen guten Title Tag schließt die wichtigsten Schlagwörter des Beitrags ein und er muss zwischen 30 und 60 Schriftzeichen haben. Sie können so  verschiedene Title tags für verschiedene Artikel angeben:

  • Öffnen Sie das Fenster Post erstellen > SEO.
  • Aktivieren Sie die Option Tag 'Title'  und geben Sie den Titel ein.


Ohne diese Option übernimmt der <title> Tag den im Bereich Inhalte definierten Titel des Artikels automatisch.


Mit der Pro-Edition steht eine weitere Option zur Verfügung:

  • Gehen Sie auf Schritt 1 - Einstellungen >  Erweitert > Statistiken, SEO und Code > SEO.
  • Geben Sie hier das Format der Blogbeiträge hier an.


5. Passen Sie die Metatag ‚Description‘ auf

Die Metatag-Description hat nicht direkt mit dem Ranking einer Seite zu tun, sie ist trotzdem sehr wichtig, weil es sich um den Text handelt, der im SERP-Snippet angezeigt wird: Dieser Text muss also den Benutzern überzeugen, Ihre Seite anstatt die Website einer Konkurrenzfirma zu besuchen.


Schreiben Sie eine überzeugende Beschreibung für jeden Beitrag, die die Inhalte in 150/160 Wörter zusammenfasst, und geben Sie dann den Text so ein:

  • Öffnen Sie das Fenster Post erstellen > SEO
  • Geben Sie den Text ins Feld Tag ‘Description’.

    Ohne diese Option übernimmt der Tag ‚Description‘ die im Bereich Inhalte definierte Kurzbeschreibung des Artikels automatisch.


6. Vergessen Sie Schlagwörter nicht

Google berücksichtigt den Metatag ‚Keywords‘  nicht mehr, aber er ist für andere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo wichtig. Deswegen sollten Sie nicht nur Schlagwörter für Ihre Inhalte anwenden und andere Tags definieren, sondern auch für jeden Blogbeitrag den Metatag "Keywords" einstellen.

  • Öffnen Sie das Fenster Post erstellen > SEO
  • Geben Sie die Liste der Schlagwörter ins Feld Tag ‘Keyword’.


7. Definieren Sie die Header-Tags für Ihre Beiträge

Mit Header-Tags organisieren Sie den Text in verschiedene Abschnitte: Man versteht mit Titeln und Untertiteln einen Text, und Suchmaschinen können dadurch die Inhalte besser interpretieren. <H1> Title wird für den Seitentitel angewendet, dann kommen die <H2> und <H3> Tags bis zum <H6> Tags: Diese Hierarchie muss auch visuell erkennbar sein, indem der <H1> Tag großer als <H2> ist usw. Natürlich sollen Sie im <H1> Tag ein oder mehr Schlagwörter angeben.


Wenn Sie mit der Pro-Edition arbeiten, sollen Sie so vorgehen:

  • Gehen Sie auf Schritt 1 - Website- Einstellungen > Erweitert > Statistiken, SEO und Code > SEO.
  • Stellen Sie Keine für die Option Automatische Verwaltung des Überschriften-Tags ein.
  • Aktivieren Sie die Option Tags H1..H6 für die Header des Templates einstellen
  • Gehen Sie auf Blog > Post erstellen zurück und bearbeiten Sie den gewünschten Beitrag.
  • Wählen Sie einen Titel und stellen Sie mit dem entsprechenden Menü den Stil Header 1 für den entsprechenden H1 Header-Tag.
  • Folgen Sie für die anderen Header dieselbe Prozedur.


In der Evo gib es dagegen keine Option für die Verwaltung der Header-Tags, Sie können diese aber manuell mit Benutzercode in den Text einfügen:

  • Gehen Sie auf Blog > Post erstellen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche HTML-Code aktivieren .
  • Geben Sie jeden Titel mit dem entsprechenden Tag, z. B. <h1>Titel</h1>.


8. Optimieren Sie Ihre Bilder

Sie sollten in Ihren Artikel nicht nur ein Cover-Bild, sondern auch mehr Bilder direkt in den Text hinzufügen, weil die Seite dadurch besser aussieht, und beim Lesen und Optimierung für die Suchmaschinen auch weiterhilft. Sie sollen auf Bilder besonders aufpassen:

  • das Gewicht und die Größe der Bilder sollen Sie optimieren, um negative Wirkungen auf die Ladegeschwindigkeit der Seite zu vermeiden;
  • die Bilder sollen Sie mit den wichtigsten Schlagwörtern umbenennen;
  • Geben Sie für jedes Bild ein Titel und einen ALT-Text mit den entsprechenden Schlagwörtern ein


Einen Titel und einen ALT-Text können Sie so eingeben:

  • Öffnen Sie den Bereich Inhalte im Fenster Post erstellen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf dem Bild und öffnen Sie das Fenster Eingenschaften des Bildes.
  • Geben Sie dadurch den Title und den ALT-Text ein.


9. Erstellen Sie ein Netzwerk mit Links

Links sind nützlich, weil sie an Google den wahren Wert einer Seite zeigen. Zuerst sollen Sie ein Netzwerk mit internen Links bilden, indem Sie zugehörige Themen verlinken: Das wird Leser sowie auch Suchmaschinen weiterhelfen.  Sie sollen dann einigen externen Links haben: Wenn diese nicht nur viele, sondern auch autoritative sind, wird Google Ihrer Seite mehr Wert geben. Schließlich sollen Sie auch andere Websites verlinken: Dadurch zeigen Sie an Google, dass es eine Beziehung zwischen Ihrer und den anderen Webseiten. So wird Ihr Blog auch höchstwahrscheinlich von anderen Portalen verlinkt.


Um internen Links zu erstellen, sollen Sie:

  • Den Beitrag auswählen, an dem Sie arbeiten möchten, und auf Bearbeiten klicken, um das Fenster Post erstellen zu öffnen: Notieren Sie sich die URL der Seite.
  • Wählen Sie jetzt den Beitrag, wo Sie gen einen Link hinzufügen möchten und öffnen Sie das Fenster Post erstellen.
  • Markieren Sie die Wörter, wo Sie den Link einstellen möchten und klicken Sie auf der Schaltfläche .
  • Im Fenster Link wählen Sie die Option Datei oder URL, aktivieren Sie die URL oder Datei im Internet und fügen Sie die URL der Seite, die Sie verlinken möchten.
  • Definieren Sie, dass den verlinkten Beitrag im selben Fenster geöffnet werden muss. 

Mit externen Links können Sie dieselbe Prozedur folgen. Die Quellen können Sie auch auf Post erstellen > Ressourcen angeben. 


10. Profitieren Sie von der AMP-Technologie

Google AMP (Accelerated Mobile Pages) ist ein open-source Projekt, dessen Zeil die Verbesserung der Ladegeschwindigkeit der Seiten auf mobilen Endgeräten ist. Praktisch geht es um eine vereinfachte Fassung der Seite, wo nur die wichtigsten Inhalte und Funktionen zu finden sind. AMP-Seiten werden im Google-Cache gespeichert, damit diese auf mobilen Endgeräten schneller geladen werden können.

Google bevorzugt die AMP-Seiten für Online-Suchen, die auf mobilen Endgeräten stattfinden. AMP-Seiten werden dadurch ganz oben in der SERP-Seite in einer Karussells-Form angezeigt. 


Es ist einfach, die Google AMP-Technologie in Ihrer Website einzubinden und davon zu profitieren:

  • Gehen Sie auf Schritt 3 - Erstellen der Sitemap, wählen Sie die Spezialseite Blog: Artikelseite und klicken Sie auf Bearbeiten (oder doppelklicken Sie den Eintrag).
  • Aktivieren Sie die Option Google AMP-Seiten mit Bloghinhalten einstellen: In dieser Weise wird außer der normalen Version des Blogbeitrags auch eine AMP-Seite generiert.
  • Mit der Option Bild für den Header der Google AMP können Sie eine Bilddatei, die Sie für den Header der AMP-Seite anwenden können. 


Ein letzter Tipp für Sie. Der perfekte Inhalt existiert nicht, und es ist immer möglich, sich zu verbessern. Ihre Beiträge sind also als einen öffnen Arbeitsraum zu betrachten und können immer wieder mit  neuen Inhalten, Links, Informationen oder Tags aktualisiert werden. Sie werden es nicht bereuen.